SHZ: Deutschlands erste mobile Streitschlichterin

Deutschlands erste mobile Streitschlichterin

Dort wo Eckernförde am schönsten ist liegt der eingemeindete Stadtteil Borby, Hoch über den Hafen thronen stolz Häuser, die einen weiten Blick über die Eckernförder Bucht und die neu gestaltete Hafenpromenade zulassen. In einem solchen Herrschaftshaus hat Birgit Theresa Koch ihr Domizil. Im Hof der Psychologin steht ein Wohnmobil. Unübersehbar prangt der Schriftzug „www.diestreitschlichterin.de … für Sie unterwegs“ auf dem Gefährt.

Die Entdeckerin

Birgit Theresa Koch reist mit diesem Wohnmobil durch Deutschland und hilft Menschen ihre Konflikte zu bewältigen.
Obwohl sie Streit, den sie in ihrer Kindheit innerhalb der Familie bereits intensiv erlebte, damals nicht besonders schätzte, studierte Birgit Theresa Koch Psychologie. Nach einer dreijährigen Tätigkeit in der Psychiatrie arbeitete sie jahrelang als freie Journalistin und Autorin unter anderen für mehrere Fernsehsender. Später vertiefte sie ihre psychologischen Studien und machte Weiterbildungen u. a. in Konfliktarbeit. Dabei entdeckte sie, das in Streitigkeiten durchaus positives Potential steckt, das den Betroffenen meist aber nicht bewusst wird. „Ich fühle mich als Entdeckerin zukünftiger Möglichkeiten“ sagt die charmante Frau, der man sofort ab nimmt, dass sie auf freundliche Art auch fest verknotete Zusammenhänge entwirren kann. Sie interessiert sich für Konflikte, weil dies für sie Grenzsituationen sind, in denen Menschen sich entwickeln wollen. „Konflikte entstehen, wenn etwas sich ändern will“ lautet ihre Erkenntnis. Dabei geht es bei ihr nicht um Schuld, sie möchte, dass sich Konflikte entfalten können. Ihre Augen leuchten, wenn sie über Fälle aus ihrer Praxis berichtet. Menschen zu helfen, sich zu entwickeln und weiter zu kommen, das ist ihre Aufgabe und vielleicht auch ihre Hingabe. Seit dem Jahr 2000 arbeitet sie unter dem Titel Konfliktberaterin. 2006 verwirklichte sie sich ihren Traum – sie reist mit dem Wohnmobil überall dort hin, wo Menschen ihre Hilfe in Anspruch nehmen wollen. „Es war eigentlich eine verrückte Idee“ sagt sie und scheint immer noch verwundert, dass diese so positiv aufgenommen wurde.
Auf die Menschen zu gehen, Konflikte suchen, anstatt vor ihnen weg zu laufen, ist ein klares Motiv von Birgit Theresa Koch. Für die „Streitschlichterin“ sind Konflikte Chancen zur Veränderung. Diese als Wünsche zur Veränderung erlebt sie als Träume, die oft auf das Interesse an einer besseren Welt hinweisen. Sich selber und seine eigenen Wünsche besser zu verstehen, das ist das Ziele der meisten Konflikte. Wenn es gelingt in dem Streitpartner nicht mehr den Feind zu sehen, sondern einen „Entwicklungshelfer“ für Träume, ihn somit als Verbündeten zu erkennen, ergeben sich oft überraschende Lösungsmöglichkeiten.

Auf der Suche nach Konflikten

Auf ihren Reisen hat sie eine ganze Menge Angebote dabei. Oft sind Vorträge eine gute Möglichkeit mit ihr in Kontakt zu kommen. Aus der reinen Konfliktlösung in Familien- Nachbarschafts- und Arbeitsplatzstreitereien bietet sie auch Einzelgespräche und Coaching an, für Menschen an, die schwierige Situationen aufarbeiten oder beherrschen wollen. Auch Moderation in Firmen oder anderen Gruppen gehört zu den Angeboten. Durch ihre Mobilität und die Möglichkeit sie bei einem Vortrag ganz locker und unverbindlich kennen zu lernen, erreicht sie Menschen, die sonst nicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen würden. Für dieses Jahr liegt ihr Augenmerk auch auf öffentlichen Konflikten. Sie möchte bei Gemeinschaftskonflikten in Gemeinden, Stadteilen und Organisationen vermittelnd eingreifen.
Sie berichtet von ganz unterschiedliche Menschen die ihre Hilfe in Anspruch nehmen. „Männer und Frauen, aber mehr Frauen“ antwortet sie auf die entsprechende Frage. Familienkonflikte und Nachbarschaftsstreitigkeiten betreut sie genau wie Arbeitplatzkonflikte und Paare in schwierigen Situationen. Oft arbeitet sie auch mit einem einzelnen Menschen, ohne die Konfliktpartner. Vielleicht profitieren die von ihr betreuten Menschen auch von der positiven Energie, die sie in warmen Wellen umgibt.

Das Buch

Birgit Theresa Koch hat bereits zahlreiche Bücher geschrieben. Ihr aktuelles handelt von ihren Erlebnissen als mobile Streitschlichterin. Nicht nur die vielen Fallbeispiele belegen ihre engergierten Einsatz für kritische Situationen im Leben Anderer. Besonders auch ihre Analysen und ihre Erkenntnisse aus solchen Krisen, Unglücksituationen und alltäglichen Kämpfen und Krämpfen zeigen wie sich ein erfülltes Leben erarbeiten lässt. Schließlich ergeben sich Konflikte oder Krisensituationen in jedem Leben zwangsläufig. Ungewöhnlich ist aber die beständige Suche nach positiven Aspekten in solchen Situationen, die fast immer als starke Belastung erlebt werden. Ohne Besserwissertum und moralischen Zeigefinger gelingt es der Autorin, geläufige Stresssituationen etwas anders zu beleuchten, so dass der Leser selbst schnell lernt, entspannter zu reagieren, wenn es ihn erwischt. In ihren Beispielen greift sie gerne Erlebnisse auf, die fast schon banal, auf jeden Fall alltäglich sind. Fast jeder dürfte den Herren kennen, der immer etwas zu laut und absolut selbstsicher von sich redet und an dem jegliche Kritik wie Wasser an Gummi abperlt. Eigentlich wünscht sich jeder ein starkes Selbstbewusstsein um daraus Mut und Kraft für neue Taten zu schöpfen. Durch eine solche kleine Blickwinkelverschiebung und den Willen in dem anderen positives zu bewundern, kann man auch schwer erträglichen erscheinenden Mitmenschen wieder freundlich und aufmerksam begegnen. Das Buch ist voller wirklich praktischer Hilfestellungen und einer erfrischenden Kraft. Fast schon sehnt man sich nach der lebendig geschrieben Lektüre nach neuen Konflikten um aus diesen erstarkt und motiviert voran zu schreiten. Leider ist der Buchsatz etwas konfus gestaltet, viele Schriften und zahlreiche Einrückungen wirken zwar modern, hindern aber den Lesefluss und haben entgegen dem Inhalt eine moralisierende Wirkung. Doch von Reise zu dem Traum hinter den Konflikten sollte man sich deshalb nicht abhalten lassen – das hieße viele unterhaltsame Erkenntnisse zu verpassen.

Birgit Theresa Koch
Hinter jedem Konflikt steckt ein Traum der sich entfalten will

Getagged mit: , , ,
Ein Kommentar zu “SHZ: Deutschlands erste mobile Streitschlichterin
  1. reinhard sagt:

    Liebe Theresa……..
    als ich soeben im SWF2 die Sendung mit Ihnen u. über Sie hörte, dachte ich:
    welche eine wunderbare Idee – kommen die Konfliktträger nicht zu mir – gehe ich zu ihnen!
    Seit Anfand des Jahres arbeite ich selbst in eiem AK-GfK/gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg u. werde Ihre Arbeit – soweit möglich – vorstellen. Ihr Buch wird sicherlich auch eine Breicherung unserer Arbeit sein u. sollten Sie einmal nach Süddeutschland kommen – Raum Karlsruhe – dann sind Sie dort jederzeit herzlich willkommen.
    Viele herzliche Friedensgrüsse
    von Reinhard

    R.Dommermuth
    Bahnhofstr. 38
    75045 Jöhlingen

    0178-938 3480
    redo825@yahoo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*