onart /ig stiftet Stipendium

ø~宆 ⁄©

Heute wurde die Stiftungsurkunde mit der die onart /ig ein Stpendium auslobt feierlich unterzeichnet.

Folgender Text steht in der Urkunde:

Hiermit stiften die Mitglieder der onart /ig

Markus Feuerstack und Marianne Tralau

das

 

 

onart Stipendium

für Konsequente Kunst in Leben und Werk

 

Das Stipendium wird unregelmässig bei Bedarf an Menschen verliehen, die eigenständig ohne äussere Beeinflussung ihr Leben oder ihre Werke künstlerisch entwickeln. Im Sinne der Interessengemeinschaft onart ist es wesentlich, dass kommerzielle Ausrichtung oder Interesse an der Wirkung für andere ausgeschlossen werden können.

„Onanistische Kunst“ bemüht sich, die Werke ausschließlich nach den originären Interessen des Schöpfers zu entwickeln und distanziert sich ausdrücklich von jeder Wirkung die Rücksicht auf Publikum oder Verkauf etc. nimmt.

 

Die Stipendiaten werden in diesem Sinne entweder für ihre Lebensführung oder für Werke ausgezeichnet. Sie sind damit im Sinne des Stiftungsrates Künstler.

 

Das Stipendium umfasst:

  • eine Urkunde
  • Verleihung der Urkunde und des Stipendiums
  • das Recht sich als Mitglied der onart /ig zu bezeichnen (zB. Als Namenszusatz)
  • ein Arbeitsessen
  • Aufnahme in den Stiftungsrat (der nächste Stipendium vergibt)

Der Stipendiat verpflichtet sich, das Stipendium in seiner Vita (Lebenslauf etc. zu erwähnen)

 

Der Stiftungsrat entscheidet im Konsens.

 

21.01.2010 Eckernförde

Unterschrift Markus Feuerstack, Marianne Tralau

Post Comment