EZ: Antifa Eckernförde demonstriete gegen Repression Linker Initiativen

Antifa Eckernförde demonstriete gegen Repression Linker Initiativen.

Eckernförde 13.07.07

Zwischen 120 und 150 Jugendliche demonstrierten am Freitag Nachmittag in der Innenstadt friedlich gegen die ihrer Meinung diskrimienrende Verhalten von Polizei und Stadtverwaltung. So wurde bei zahlreichen Redebeiträgen der Erlass der Polizei von „gefährlichen Zonen“ vor einiger Zeit kritisiert. In solchen Zonen können Personenkontrollen ohne besonderen Anlass durchgeführt werden. Die wurde nach Meinung der Sprecher auch reichlich genutzt, allerdings ausschließlich gegen Jugendliche. Das bei demjenigen, der die Demonstration angemeldet hatte, an dem Tag vor der Veranstaltung eine Hausdurchsuchung stattfand erlebten die Demonstranten als reine politische Schikane von Seiten der Polizei. Angeblich hätten die durchsuchenden Beamten einen Zusammenhang zwischen der politischen Arbeit und der Hausdurchsuchung bei dem Beschuldigten durchblicken lassen. Auch wurde stark reklamiert, dass ein zum 10jährigen Bestehen der Antifaschistischen Aktion Eckernförde (AAE) geplantes Freiluftkonzert von der Stadtverwaltung nicht genehmigt wurde. Besonders verärgerte es die sich dem linken Spektrum angehörig fühlenden, dass als Begründung Lärmschutz vorgegeben wurde. „Lärmschutzbestimmungen werden für kommerzielle Veranstaltungen in Eckernförde ständig außer Kraft gesetzt – bei unseren gemeinnützigen Veranstaltungen ist es ein Totschlagargument“ äußerte ein Sprecher der AAE. Diese Ablehnungen oder Verfolgungen wollten die meist jugendlichen Teilnehmer mit ihrer Demonstration durch die Innenstadt in die Öffentlichkeit tragen. Sie reklamierten auch, dass die Politiker sich nicht für ihre Belange einsetzen würden. Der Demonstrationszug wurde von zahlreichen Polizisten mit Helmen und Schlagstöcken begleitet, auch einige Kampfhunde, teilweise mit Bissschutz, wurden von den Ordnungshütern mitgeführt. Die Jugendlichen, die teilweise zu der Musik aus dem Lautsprecherwagen tanzten, gingen vom Gänsemarkt über die Reeperbahn und über den Ochsenkopf die Kieler Strasse entlang. Die rund zweieinhalbstündige Demonstration verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Verwendete Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*